Das Forum

Dieser Blog – zum Abonnieren hier anmelden – ist dazu da, das Verständnis für das Anliegen des Volksbegehrens zu verdeutlichen und zu vertiefen. Für alle, die dazu beitragen möchten, gibt es zum Teilen von Informationen und zum gemeinsamen Entwickeln von Ideen und Blogbeiträgen eine eigene Plattform, das Forum, von Mattermost kostenfrei zur Verfügung gestellt. Da anmelden.

Das Kriterium, das alle Blogbeiträge erfüllen müssen, ist, dass sie zur Lösung der Spannung beitragen, welche die heutige Spaltung verursacht, sei es im Innern des Einzelnen oder auf den verschiedenen Ebenen der gesellschaftlichen Organisation.

Im Blog ist daher kein Platz für Beiträge, die spalten, dafür reichlich im Forum. Denn eine ungeteilte Aufmerksamkeit kann sich nur einstellen, wenn alles, was uns spaltet auf dem Tisch liegt und vor allem dort liegen darf: alle Widersprüchlichkeiten, alle Einseitigkeiten, alle Kurzsichtigkeit, alle Beschränktheit, alle Verrücktheiten, alle Anmaßung, alle Verlogenheit, alle Bösartigkeit und Dummheit, alle Berechnung, alle Manipulation, alle Konkurrenz, aller Egoismus.

Erst dann, wenn wir das alles in Ruhe anschauen können, wenn wir nichts davon persönlich nehmen, weil es nur Informationen sind, denen sich andere Menschen zuvor geöffnet haben und von denen sie ihr Denken und Fühlen formen ließen, können wir selbst die Verantwortung für die Informationen übernehmen, die wir in uns einlassen und ausstrahlen. Vorher sind wir nur konditionierte Sprachrohre der Einflüsterer, denen wir unser Ohr leihen, weil jeder, egal ob er das will oder nicht, sich entweder selbst informiert oder informiert wird, selbstbewusst oder sich berieseln lassend, eigensinnig oder im Sinne der Beriesler.

Erst dann, wenn wir ehrlich zur Kenntnis nehmen, wie sehr gespalten wir selbst und unsere Welt sind, indem wir die scheinbare Geborgenheit unserer Blasen verlassen, können wir uns die Frage stellen: „Sind das wirklich wir? Bin das wirklich ich?“ und im Anschluss eventuell die Frage: „Wer, wenn nicht?“ Dann erst kann sich der Blick ungetrübt auf das richten, was uns verbindet: ein auf Vertrauen statt auf Kontrolle bauendes Miteinander, eine Wirtschaft füreinander statt für Geld, ehrliche Wissenschaft, Herzensbildung, Fürsorge, Empathie und Spiritualität.

Dazu braucht es jedoch den Mut all das zuzulassen, was wir sonst verdrängen oder von uns fernhalten. Es braucht den Mut das Pendel unserer Wahrnehmung weit ausschlagen zu lassen, ganz weit nach links und rechts, böse und gut, unten und oben, dumm und genial, damit es schließlich in der Mitte, in der alle Gegensätze keine mehr sind, zur Ruhe kommen kann.

Klar, der Wunsch nach gesicherten, zuverlässigen Informationen ist stark in einer Welt der Fake-News und der bezahlten Studien. Diese vermeintliche Sicherheit kann und will dieses Forum nicht bieten. Dafür etwas anderes. Nämlich ein Training der Achtsamkeit und des inneren Gewahrsams. Denn im Grunde, wenn unser Denken und Empfinden noch nicht zu sehr verbogen ist, spüren wir genau, welche Informationen stimmig sind und welche nicht. Wenn wir gut geübt sind, spüren wir sogar ganz genau die Einsprengsel von Unstimmigkeit in stimmigen Informationen und umgekehrt. Aber vor allem haben wir gar keine andere zuverlässige Möglichkeit die Informationen auszuwählen, die wir in uns aufnehmen, von denen wir uns formen lassen und die wir ausstrahlen wollen. Denn auf der Ebene der Ratio und des Verstandes gibt es keine Gewissheit. Von jeder wahren und geprüften Behauptung kann nämlich mit Recht das Gegenteil behauptet werden. Dazu braucht man nur den Bezugsrahmen zu verändern, in dem eine Behauptung aufgestellt wurde.

Darum ist das Forum der Platz, um alles zu teilen, was Dich bewegt, aufregt, wütend macht, erstarren lässt, lähmt, freut, glücklich macht oder einfach interessiert. Dabei ist es ganz egal, woher der Impuls kommt: aus einer wissenschaftlichen Publikation, aus einem Qualitätsmedium, aus einem Roman oder einem Gedicht, von einer Verschwörer- oder Extremistenseite, aus einem Traum, aus einem hellen Moment, aus tiefem Nachdenken oder aus einer plötzlichen Gefühlsaufwallung. Es spielt auch keine Rolle, ob ein Impuls einfach nur herausgekotzt oder wohlüberlegt und besonnen gesetzt wird, ob er Geschwurbel ist oder geläuterte Einsicht, ob er eine rein persönliche Wahrnehmung ist oder allgemeinerer Natur.

Denn erst, wenn wir aller Information zunächst gleichmütig gegenüberstehen, uns weder durch sie angegriffen oder in unserer Identität gefährdet sehen noch sofort in Euphorie verfallen, können wir die Spaltung in uns und in der Folge auch um uns überwinden.

Die Idee hinter dem Forum ist auch, dass dort eine Art Museum der Befindlichkeiten und der inneren und äußeren Zustände unserer Zeit entsteht, ohne diese zu werten; in dem alles Platz hat, das späteren Forschern die Möglichkeit geben wird die heutigen Spannungen und die dadurch ausgelösten Bewusstseins- und Bewusstwerdungsprozesse, die jetzt stattfinden, zu rekonstruieren.

Der Übersichtlichkeit halber schlage ich vor, die Möglichkeit zu nutzen im Forum verschiedene Kanäle einzurichten. Vorab eingerichtet habe ich zwei Kanäle. Einen für Webseiten, Foren und Blogs, welche den Mainstream komplementär ergänzen, insbesondere die Corona-Krise thematisieren und und die im Zusammenhang damit verfügten Maßnahmen und deren Folgen kritisch untersuchen. Selbstverständlich ist dort auch der Platz für Seiten, welche die bisherigen und weitere Maßnahmen befürworten. Selbst werde ich jedoch, mangels innerer Resonanz, solche Seiten nicht teilen. Der zweiten Kanal ist gedacht für einzelne Aspekte der Thematik, für entsprechende Beiträge, Artikel, Aufsätze, Studien, Audios, Videos usw. Hierher gehören Informationen zum Auftrag der Medien und der Politik, zur Sinnhaftigkeit von Masken, Abstandsregeln, Lockdowns und Impfungen, zu den Inhaltsstoffen und zur Wirkungsweise der Impfungen, zu den Nebenwirkungen, den Kollateralschäden, den politischen Zielen und Übergriffen, zum Unterschied von Recht und Unrecht, genau so wie der Blick auf den ganzen Menschen, auf seine Mikroben und Viren, auf das Gleichgewicht und die Regelkreise in der Natur und im Menschen, auf die Bedeutung des Denkens und Fühlens für die Gesundheit usw. – auf anderer Logiken eben als auf jene, welche nur den Feind erkennt und nicht den Freund.

Grundsätzlich kann und soll sich, wenn das Bedürfnis besteht, zu jedem Beitrag im Forum eine Diskussion entwickeln. Diese bitte ich jedoch nicht direkt in einem der beiden Kanäle oben zu beginnen sondern am Marktplatz, dem eigentlichen Forum, und per Hashtag auf den ursprünglichen Beitrag zu verweisen. Falls eine Diskussion ausufern sollte, ist es vermutlich sinnvoll sie in einen eigenen Kanal zu verlegen, um den Überblick über den Marktplatz nicht zu behindern. Zum späteren Auffinden oder für die gezielte Suche nach ganz bestimmten Beiträgen werde ich sobald erforderlich eine Liste von Hashtags anlegen und laufend ergänzen und bitte deshalb schon jetzt darum jeden Beitrag mit zumindest einem oder mehreren Hashtags zu kennzeichnen.

Möge die Übung gelingen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: